Alle Artikel in: Google+ Beiträge

Meine Lieblings-Beiträge von Google+

rel=publisher Information in den SERPs

Zum ersten Mal in der freien Wildbahn gesichtet: rel=publisher in den Suchergebnissen von Google ausgewiesen! Reshared post from +Philipp Klöckner Ever seen publisher information being shown in SERPs? Here you go. Embedded Link Someone just spottet a rel=“Publisher“ tag displayed in SERPs – Philipp Klöckner | Wow, this is the first time I can see Google testing to actually display the rel=publisher information in SERPs. The displayed  site, Wimdu.de, has the rel=”publisher” information integrated into the homepage, plus it has a verified Google Plus profile. I […] Den Beitrag auf Google+ ansehen

G-Mail Export

Sehr schön, dass Google Takeout ständig erweitert wird! Für mich ist ein wichtiges Argument für einen Dienst (egal ob kostenlos oder kostenpflichtig), ob und wie leicht man seine Daten nicht nur herausbekommt, sondern auch zu anderen Diensten transferieren kann. – Und hier ist Google zuletzt wirklich vorbildlich unterwegs gewesen: Reshared post from +Stefan Keuchel Möchtest Du eine Kopie sämtlicher (G)Mails die Du jemals geschrieben hast herunterladen? Kannst Du haben 🙂 Starting today we’re rolling out the ability to export a copy of your Gmail and Google Calendar data, making it easy to back up your data or move to another service. Alle Details im Blogpost…. Embedded Link Download a copy of your Gmail and Google Calendar data Den Beitrag auf Google+ ansehen

How Japanese Learn to Multiply in School

Ich fände es vor allem wichtig, wenn im Unterricht verschiedene Methoden zur Ausführung und Visualisierung der Grundrechenarten vorgestellt werden würden! Vielen ist gar nicht bewusst, was sie da eigentlich rechnen, wenn sie nur strikt einem Schema folgen. Und viele unterschätzen die Wichtigkeit des Themas ‚Umgang mit Zahlen‘ meiner Meinung nach sowieso enorm … aber hier bin ich sicher auch extrem voreingenommen! 😉 Reshared post from +Interesting Engineering This is How Japanese Lean to Multiply in School! This is How Japanese Lean to Multiply in School! Den Beitrag auf Google+ ansehen

Cyanogenmod Installer aus dem Google Play Store entfernt

Eigentlich wollte ich ja bald mal den neuen Cyanogenmod Installer testen, da ich generell ein Freund von Custom ROMs bin, aber bisher nur den wenigsten empfohlen hätte, dass selbst zu versuchen. Diese schnelle Reaktion von Google auf diese App finde ich aber heftig und meiner Meinung nach auch durch eine schwache Begründung gestützt (‚weil Nutzer ermuntert werden ihr Garantie zu verlieren‘). Ist das rein die Angst vor den Herstellern, die ihr Custom Branding gefährdet sehen? – Wenn es gut ist und mir etwas bringt, dann behalte ich es eh … aber wahrscheinlich ist das der Kern des Problems. :-/ Reshared post from +CyanogenMod CM Installer Removed from Play Store Embedded Link CyanogenMod Installer Application Removed from Play Store | CyanogenMod Today, we were contacted by the Google Play Support team to say that our CyanogenMod Installer application is in violation of Google Play’s developer Den Beitrag auf Google+ ansehen

W-LAN in Hotels im weltweiten Vergleich

Verbleibt nichts mehr zu sagen. Reshared post from +Günter Exel Was haben die Hotels in Rumänien, Serbien und der Ukraine unserer Hotellerie voraus? Schnelles Internet … Erschütternd: Deutschland (50,76%) und Österreich (47,31%) liegen im Schlussfeld einer internationalen trivago-Studie (http://j.mp/1bY0pHo, via +Mark Zimmermann)! Dabei (frustrierend, das immer noch zu wiederholen) ist der Webzugang zum Grundbedürfnis Reisender geworden! Und zwar kostenlos – auch das haben besonders in Deutschland die Hoteliers noch immer nicht kapiert … Was haben die Hotels in Rumänien, Serbien und der Ukraine unserer Hotellerie voraus? Schnelles Internet … Erschütternd: Deutschland (50,76%) und Österreich (47,31%) liegen im Schlussfeld einer internationalen trivago-Studie (http://j.mp/1bY0pHo, via +Mark Zimmermann)! Dabei (frustrierend, das immer noch zu wiederholen) ist der Webzugang zum Grundbedürfnis Reisender geworden! Und zwar kostenlos – auch das haben besonders in Deutschland die Hoteliers noch immer nicht kapiert … Den Beitrag auf Google+ ansehen