Alle Artikel mit dem Schlagwort: Tablet

Putzerfisch - Nur ein Stofftier?

Putzerfisch

Der Hama Putzerfisch ist nicht nur einfach ein süßes Stofftier für Kinder (oder Erwachsene 😉 ). – Der Name ist hier Programm: Die Unterseite besteht aus Mikrofaser und eignet sich damit ideal zum Reinigen von kleinen Bildschirmen. Für Kinder von Heute ein unentbehrliches Accessoire Notebook-Bildschirme, die unter der frühen Sozialisierung moderner Kleinkinder mit Touchscreens leider, sind dann aber doch eine Nummer zu groß für den kleinen Putzerfisch! 😉

Instrumente gestimmt? … Akkus voll geladen? … ;-)

Seit einiger Zeit findet man (vor allem in Apples iTunes Stores) immer mehr Apps, die für Hobby-, aber auch für professionelle Musiker das lästige bis schwierige Notenblättern übernehmen wollen. Da wollte Samsung wohl nicht nachstehen und sponsorte den Brüsseler Philharmonikern eine Ladung Galaxy Note 10.1, um die Nutzbarkeit der Tablets in diesem Bereich zu beweisen:

Chamäleon App Drawer

Android Custom ROM Cyanogen Mod 9 Stable Version

Vor ein paar Wochen habe ich ein gar nicht so altes nach Smartphone-/Tablet-Maßstäben steinzeitliches Galaxy Tab (GT-P1000) mit einem nightly build von CyanogenMod 9 aus dem Dornröschenschlaf geweckt: Vom Briefbeschwerer zum handlichen Tablet mit aktueller Software in knapp 1 Stunde!! (Kein Vergleich mit der alten Android Version mit Samsungs TouchWiz. – c’t hatte nicht zu viel versprochen! 😉 ) Damit lief alles schon sehr stabil, aber seit dem 10.08.2012 ist nun auch die stable-Version verfügbar:

Responsive Webdesign

Meine Zusammenfassung eines offenen Austausches am Tourismuscamp Eichstätt 2012 angeregt von Rainer Edlinger (Salzburger Land) und Armin Meurer. – Zumindest habe ich die Links genannter Beispiele und Informations-Quellen zusammengetragen. 😉 Wikipedia liefert nicht wirklich viel zum Begriff (aber dafür schon einmal einen guten Link mit Beispielen) Eine gute Einführung in die Materie findet sich hier. Kurz gesagt, geht es um die dynamische Anpassung des Designs an die anzeigbare Breite im Browser. Im Gegensatz zu einer mobilen Version wird dabei aber nicht quasi ein 2. Portal erstellt, das gezielt angesteuert werden muss, sondern die Webseite reagiert sofort auf jede Änderung der darstellbaren Breite. Damit ist eine Anpassung nicht an Zielgeräte gebunden, sondern an die jeweilige Platz-Situation am Bildschirm des Nutzers.