Google Hotel Finder jetzt offiziell bei uns verfügbar

Screenshot: Google Hotel Finder

Wie Marc O. Benkert gestern entdeckt hat ist der Google Hotel Finder nun auch offiziell in Deutschland verfügbar (und damit scheinbar auch bei uns in Österreich). Die angezeigt URL wird dabei auch schon nach und nach auf Die angezeigte URL wurde auch schon auf http://www.google.com/hotels geändert. – Nur die vollständige Übersetzung und Preis-Anzeige in € fehlt noch.

Was interessiert mich der Google Hotel Finder?

Eines steht fest: Spaßeshalber betreibt Google nicht diesen enormen Aufwand zum Aufbau eines neuen Dienstes. Eine sehr gute, noch immer aktuelle, Zusammenfassung über den Hotel Finder findet sich bei Eric Horster.

Und taugt das Tool etwas?

Die Funktionalität ist inzwischen schon enorm ausgereift. Suche nach Verfügbarkeit, Preis, Hotel-Kategorie, Bewertung und Spezial-Kategorien ist intuitiv und schnell möglich und ganz speziell ist die Möglichkeit das “Zielgebiet” als Polygon direkt auf einer Übersichtskarte dynamisch einzugrenzen. Auch eine Umkreis-Suche zu einem speziellen Punkt nach Zeit (“Im Umkreis von 15 Minuten) ist möglich. Eine Shortlist hilft effizient eine Vorauswahl zu treffen, während man sich weiter umsieht.

Screenshot: Google Hotel Finder

Screenshot: Google Hotel Finder

Die Buchung selbst erfolgt über die “üblichen Verdächtigen”. Das diese hier mitspielen und sich damit indirekt selbst die Margen ruinieren, da eine Vorreihung im Hotel Finder natürlich wieder extra in AdWords manier “ersteigert” werden muss, zeigt den Respekt der OTAs vor der Entwicklung bei Google. – Das Motto scheint zu sein: “Lieber unter neuen Bedingungen weiter dabei sein, als ganz aus dem Geschäft gedrängt werde.”

… Für Hotels bleiben nur noch höhere Provisionszahlungen.
… Oder etwas nicht?

Naja, leichter wird es für die Hotels sicher nicht, aber es ergibt sich immerhin die Chance mit neu gemischten Karten in das “Spiel” einzusteigen. Vertriebskosten wird es natürlich weiter geben, aber es bietet sich eine neue Möglichkeit die Direktbuchung gegen die Buchungsportale zu platzieren, die über die Suchergebnis-Listen bei Google (SERPs) immer schwieriger wird wie aktuelle Screenshots belegen:

Bei so allgemeinen Suchen über die eigene Webseite gefunden zu werden scheint fast unmöglich.

Und was nun?

Bleibt – neben Brand-Marketing – also nur noch der Weg über (aktiv betreute!) Präsenzen auf Bewertungsplattformen, in Sozialen Netzwerken (und damit meine ich eben nicht nur Facebook sondern gerade für die Zukunft besonders Google+!)  … und eben dem Google Hotel Finder! Erfahrungen mit der direkten Anbindungen an das System haben bei uns BE:CON und seekda. Auch hier entstehen natürlich wieder Kosten; aber ein Vergleich lohnt sich meiner Meinung nach auf jeden Fall!

 

Eine spannende Zwischenbilanz zu den ersten längerfristigen Erfahrungswerten mit dem Hotel Finder mit vielen Infos und noch mehr weiterführenden Links findet sich z.B. hier.

Veröffentlicht von

www.stephanlendl.com

Will immer wissen wie es geht! Man könnte ja eine Gelegenheit versäumen etwas dazuzulernen. - Welch' ein furchtbarer Gedanke!

Loading Disqus Comments ...
Loading Facebook Comments ...

4 Kommentare Schreibe einen Kommentar

    • Gerne. – Deine Zusammenfassung ist wie gesagt noch immer voll aktuell und durch den Interview-Stil angenehm strukturiert und damit eine absolute Leseempfehlung zum Thema – gerade für Hoteliers!

  1. Pingback: Google Hotel Finder auf Deutsch | Stephan Lendl