Alle Artikel mit dem Schlagwort: Android

6 Monate Ingress

Kaum zu glauben, aber Ingress ist heute 6 Monate alt geworden! Deshalb hier mein Eindruck dieser Zeit. (Anleitungen zum Spiel gibt es an anderer Stelle schon genug! 😉 ) [appbox googleplay banner noqrcode com.nianticproject.ingress] 6 Monate Ingress also! Zumindest konnte man sich am 16.11.2012 erstmals für einen Zugang anmelden. So habe ich auch die ersten 4 Tage einmal auf ein Invite gewartet, aber die künstliche Verknappung der Zugänge (mit mehrwöchigen Wartezeiten als Normalzustand) scheint auch nach einem halben Jahr noch immer zur Strategie von Niantic zu gehören.

Screenshot: Lock Screen - Cyanogen Mod 9 bringt neues Leben in mein Samsung Galaxy S i9000

Android Ice Cream Sandwich am Samsung Galaxy S

Oder: Meine Tochter hat mein Handy erwischt! 😉 Und ich habe gelernt: Ein Entsperrmuster ist ein ausreichender Schutz gegen den Zugriff von Kleinkindern … kann aber nicht beliebig oft ausprobiert werden; und eine Rücksetzung ist nur über Komplett-Reset möglich. 🙁 Aber nicht verzagen: Nach meinen extrem positiven Erfahrungen mit Cyanogen Mod auf dem Galaxy Tab sollte sowieso Ice Cream Sandwich auf meinem mit 2 1/2 Jahren betagten noch voll einsatzfähigem Smartphone Einzug halten.

Google Ingress

Nach dem ganzen TamTam um das geheime Google Nyantic Project kam schließlich doch noch eine veritable Überraschung heraus: Google startet mit Ingress ein orts-basiertes Multiplayer Spiel für Android. – Vorerst allerdings nur als Beta-Version, zu der man nur mit Einladung Zutritt erhält (womit auch das große Einladungs-Betteln – vor allem auf Google+, das sehr stark zur Promotion des Spiel verwendet wurde/wird – wieder begonnen hat 😉 ).

Instrumente gestimmt? … Akkus voll geladen? … ;-)

Seit einiger Zeit findet man (vor allem in Apples iTunes Stores) immer mehr Apps, die für Hobby-, aber auch für professionelle Musiker das lästige bis schwierige Notenblättern übernehmen wollen. Da wollte Samsung wohl nicht nachstehen und sponsorte den Brüsseler Philharmonikern eine Ladung Galaxy Note 10.1, um die Nutzbarkeit der Tablets in diesem Bereich zu beweisen: