Alle Artikel mit dem Schlagwort: Pinterest

eBay’s personalisierte Homepage im Pinterest-Stil

Ursprünglich gepostet von +Günter Exel Online-Shopping, neu definiert: eBay’s personalisierte Homepage im Pinterest-Stil startet auf www.ebay.com/new. Mehr Informationen dazu hat +TechCrunch: Embedded Link Pulling From More Than 400M Listings, eBay’s Pinterest-Like, New Personalized Home Page Experience Rolls Out Tomorrow | TechCrunch Last October, eBay debuted a completely new homepage experience and redesign, marking the company’s biggest homepage in the marketplace’s history. eBay’s feed experience has been in pilot phase for se… Den Beitrag auf Google+ ansehen Bilder, Bilder, Bilder … nicht nur für Online-Shops eine logische und auch sehr spannende Entwicklung!

Business Accounts bei Pinterest

Jetzt kann man also auch „offiziell“ einen Firmen-Namen statt Vor- und Nachnamen angeben. Und die neue Seiten-Verifizierung macht damit erst richtig Sinn. Gerade im Tourismus ist Pinterest sicher eine interessante Option. Interessant zu wissen ist auch, das bestehende Accounts auch in einen Firmen-Account konvertiert werden können! Oh, How Pinteresting!, New Tools for Businesses in the Pinterest Community Wednesday, November 14, 2012. New Tools for Businesses in the Pinterest Community. Thousands of businesses have become part of our community, giving great ideas, content and inspiration to people on …

Die eigene Webseite auf Pinterest verifizieren

Hatte ich wirklich übersehen! 😉 Ursprünglich gepostet von +Natascha Ljubic How to verify on #pinterest Embedded Link 3 steps to verify your website on Pinterest | Socialmedia.biz Show off your website url on Pinterest. Target audience: Businesses, brands, marketers, Web publishers — anyone with a Pinterest account and a website. JD Lasica You may have missed the announcement T… Den Beitrag auf Google+ ansehen Die Verifizierung per HTML-Datei am Webserver ging problemlos und wird scheinbar auch nicht ständig abgeprüft, d.h. die Datei kann sofort nach der Verifizierung weider gelöscht werden.

Nur 19 % Platz für Content bei Facebook?

In einer unrepräsentativen (N=1) und völlig subjektiven (also nur auf meinem Notebook mit 1600 x 9000 Pixel Auflösung durchgeführten) Studie (= copy & paste und grobes Abmessen in einem Grafikprogramm) konnte ich eine spannende Erkenntnis gewinnen: Mit der getesteten neuen Werbung im Stream bleiben – zumindest auf meinem Notebook – genau 19 % des Browserfensters und selbst nur 31 % der eigentlich von Facebook genutzten Fläche für den „echten“ Content.