Yelp startet eigenen Reservierungs-Service für Restaurants

Reshared post from +Sebastian Socha

Yelp startet eigenen Reservierungs-Service für Restaurants

Als Reaktion auf die Meldung, #Google hätte sich #Appetas einverleibt, und vermutlich auch bereits schon seit langer Hand geplant, hat #Yelp heute den Start einer Reservierungs-Plattform auf der Technologie-Basis von #SeatMe verkündet. Auch #Tripadvisor gerät damit unter Druck, denn der Konzern hat erst unlängst einen vergleichbaren Dienst mit der Bezeichnung #LaFourchette erworben. Auch der Platzhirsch #OpenTable dürfte angesichts des Vorstoß aufhorchen. Im Grunde wäre es nun naheliegend, wenn sich auch #Foursquare intensiver mit dieser Thematik befassen würde…

Embedded Link

Yelp Bites Back At OpenTable, TripAdvisor And Google With Free Yelp Reservations Service | TechCrunch
TripAdvisor last week consumed LaFourchette to make a big move into online reservations against OpenTable, and Google gobbled up Appetas to battle with..

Den Beitrag auf Google+ ansehen

Yelp kauft Qype

Ein spannendes Ereignis am Bewertungsportale-Markt. – Nicht nur weil es zu einer erwartbaren Bereinigung kommt, sondern weil mit foursquare vor kurzem ein neuer Player aufgetaucht ist und Google schon länger seine Kräfte in diesem Bereich bündelt und verstärkt.

Außerdem sollte man nicht vergessen, dass die – heiß diskutierten – Apple Maps die Bewertungen von Yelp integrieren und damit auf einen Schlag 30 Millionen neue Einträge in Europa erhalten … Und damit eventuell sogar Yelp selbst zum Übernahmekandidat machen, denn Apple ist bekannt dafür, Kern-Bereiche gerne selbst in der Hand zu haben.

Ursprünglich von  +Florian Bauhuber auf Google+ gepostet:

#yelp kauft #qype – das ist mal eine Nachricht

Embedded Link

Yelp übernimmt Qype

50 Millionen Dollar soll das US-Unternehmen für Qype gezahlt haben. Die Übernahme könnte für Yelp den ersehnten Durchbruch auf dem deutschen Markt bedeuten.

 

Für mich vereinfacht die Entwicklung auch einiges, denn ich wollte schon länger einmal beide Dienste ausgiebiger testen und konnte mich bei keinem wirklich durchringen; jetzt steigen die Chancen, dass es bald klappt! ;-)

Instagram 3.0 führt Karten-Ansicht ein

Die neue Instagram-Version für Android und iOS gefällt nicht nur gut sie bringt auch eine große Neuerung: Eine Karten-Ansicht aller (freigegeben) Bilder pro Nutzer!

Aus meiner Sicht perfekt umgesetzt:

  • klar gekennzeichnet, d.h. dem/r Nutzer/in wird deutlich mitgeteilgt, worauf er/sie sich bei Veröffentlichung einlässt
  • übersichtlich (schon bei der ersten Nutzung intuitiv zu bedienen)
  • schnell (bei einer kombinierten Karten/Foto-Anwendung mit entsprechendem Daten-Volumen nicht selbstverständlich!)
  • alles nachträglich löschbar!

 

Ursprünglich auf Google+ gepostet:

Instagram 3.0 für Android und iOS führt Fotokarten ein | ZDNet.de

Auf ihnen ist auf Wunsch der Ort markiert, an dem ein Bild aufgenommen wurde. Dazu nutzt die App Geotagging-Daten. Weitere Neuerungen sind ein überarbeiteter Upload-Bildschirm sowie neu gestaltete Pro…

Nur Instamap (http://www.instamapapp.com) wird es weniger freuen! ;-)